Experten für Immobilien- und Baumanagement in RLP
Startseite | Sitemap | Links
Logo - Landesbetrieb LBB
Fotos: Finanzamt Landau
Über uns | Leistungen | Immobilienangebote | Ausschreibungen | Presse, Infos | Karriere | Kontakte | English | Mobile Startseite
Logo: Rheinland-Pfalz


Ersparnis von mehr als 500 Tonnen CO2 und rund 124.000 Euro Energiekosten im Jahr

Spatenstich neues Heizkraftwerk Hochschule Trier, Standort Schneidershof
LBB errichtet neues hocheffizientes Heizkraftwerk für Hochschule Trier, Standort Schneidershof
Mitte Mai erfolgte der Spatenstich für das neue hocheffiziente Heizkraftwerk der Hochschule Trier, Standort Schneidershof. Anlass für die rund 2,5-Millionen-Euro-Investition ist, dass das mittlerweile über 40 Jahre alte Heizwerk nicht mehr modernen Anforderungen entspricht und erneuerungsbedürftig ist. In der neuen Anlage wird die Grundlast von einem modernen Blockheizkraftwerk und einem Holzpelletkessel getragen, für die Zuschaltung bei Mittellasten steht ein moderner Gasbrennkessel und für Spitzenlasten und Ausfallzeiten ein Ölkessel zur Verfügung.

LBB-Geschäftsführer Holger Basten sagte: „Durch die neue Anlage senken wir den bisherigen CO2-Ausstoß um mehr als die Hälfte von bislang 954 Tonnen im Jahr auf zukünftig 440 Tonnen. Ferner gelingt es uns, die bisherigen Brennstoffkosten von 333.000 Euro im Jahr um rund 124.000 Euro – das sind 37 Prozent – zu reduzieren. Diese Zahlen freuen mich sehr. Sie zeigen, dass wir mit unseren energetischen Baumaßnahmen auf  dem richtigen Weg sind: Wir bringen damit den Klimaschutz voran. Und es gelingt uns auch langfristig, die Energiekosten deutlich zu senken. Unsere dahinter stehende Energiestrategie treiben wir auch an vielen weiteren laufenden Baumaßnahmen in ganz Rheinland-Pfalz konsequent voran.“

Prof. Dr. Norbert Kuhn, Präsident der Hochschule Trier, betonte, dass die Hochschule Trier stetig nach Innovation in Forschung und Lehre strebe. Dies gehe einher mit einer zeitgemäßen ökologischen und ökonomischen Wärmeversorgung für Studierende und Beschäftigte.

Zum LBB-Gebäudebestand gehören rund 1.750 Landesimmobilien mir rund 2,9 Mio. Quadratmeter Mietflächen.

Für seine Immobilien verfolgt der Landesbetrieb LBB bereits seit 2006 eine konsequente Energiestrategie: In einer eigenen Richtlinie sind energetische Standards vorgegeben, um den Primärenergieverbrauch über die gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung hinaus zu senken. Dies mit dem Ziel, sowohl den CO2-Ausstoß zu senken als auch die Energiekosten für die Mieter. Wichtige Maßnahmen hierfür sind hohe Dämmstandards, die Errichtung von Gebäuden im Passivhausstandard, der Ausbau regenerativer Energien, der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung sowie ein liegenschaftsübergreifendes, landesweites Energiecontrolling und Vertragsmanagement.

Die voraussichtliche Fertigstellung der Baumaßnahme ist im Frühjahr 2015 vorgesehen. 

© Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), Rheinstraße 4E, 55116 Mainz

Presse-Archiv

Es werden alle Pressemitteilungen angezeigt. Die Filterung nach Kalenderjahren wird erst dann aktiv, wenn Sie ein Jahr auswählen.

Bitte auswählen: