Experten für Immobilien- und Baumanagement in RLP
Startseite | Sitemap | Links
Logo - Landesbetrieb LBB
Fotos: Finanzamt Landau
Über uns | Leistungen | Immobilienangebote | Ausschreibungen | Presse, Infos | Karriere | Kontakte | English | Mobile Startseite
Logo: Rheinland-Pfalz


Dioden-Hersteller DILAS bekräftigt Bekenntnis zu Mainz

Zur symbolischen Übergabe des Firmengebäudes in Hechtsheim begrüßte DILAS-Geschäftsführer Prof. Dr. Marcel Marchiano den rheinland-pfälzischen Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro  und  die stellvertretende Geschäftsführerin des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung Dr. Petra Wriedt (von rechts nach links).  Foto: DILAS
Weltmarktführer erwirbt bisher angemietetes Firmengebäude vom LBB
Mainz – Die im Gewerbegebiet Hechtsheim ansässige DILAS Diodenlaser GmbH, Hersteller von Hochleistungs-Diodenlasern, arbeitet von jetzt an im konzerneigenen Gebäude: Das Unternehmen hat die bisher angemietete Liegenschaft erworben und damit das Bekenntnis zu seinem Gründungsstandort Mainz bekräftigt. Verkäufer ist der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) Rheinland-Pfalz.

 

Vom Startup zum Marktführer

DILAS zählt weltweit zu den Technologie- und Marktführern bei Hochleistungs-Diodenlaser-Komponenten und -Systemen für Medizintechnik, Druckindustrie, Verteidigung und Materialbearbeitung. Das 1994 mit acht Mitarbeitern in Mainz gegründete Unternehmen hat sich der Entwicklung von immer leistungsfähigeren, kleineren und leichteren Diodenlaser-Modulen verschrieben und so die Laserindustrie entscheidend mit geprägt. Am Stammsitz in Mainz sind aktuell 300 Mitarbeiter beschäftigt. Niederlassungen in Tucson/Arizona und in Nanjing/China bedienen den nordamerikanischen und asiatischen Markt.

Die im Jahr 1994  bezogene Liegenschaft in der Mainzer Galileo-Galilei-Straße bot die räumlichen Möglichkeiten für diese Expansion. Der in den 1980er-Jahren errichtete zweigeschossige Stahlbeton-Bau wurde 2007 um einen Anbau erweitert. Auf einer Nutzfläche von mehr als 4200 Quadratmetern sind Büros, High-Tech-Forschungslabore und Produktionsräume vereint. Das Grundstück umfasst knapp 5000 Quadratmeter. 

„Als der Landesbetrieb LBB seine Veräußerungsabsicht an uns herantrug, haben wir zugegriffen und von der Erwerbsmöglichkeit Gebrauch gemacht“, so der Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr. Marcel Marchiano.  „Künftig wollen wir uns mit neuen Produktionstechniken weiter wettbewerbsfähig aufstellen, dazu sind weitere Umbauten notwendig, die wir nun als Eigentümer umsetzen können.“

Finanzstaatsskretär Barbaro: Kauf ist gut für Mainz und das Land

Finanzstaatsekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro, auch zuständig für den Baubereich des Landes,  spricht von einer Win-win-Situation. „Eine der erfolgreichsten rheinland-pfälzischen Firmengründungen mit hoch qualifizierten Arbeitsplätzen hat ihr Bekenntnis zum Standort Mainz bekräftigt“, unterstreicht der Staatssekretär. „Das ist gut für Mainz und für das Land.“ Für das Immobilienvermögen des Landes, das immer wieder auch durch Verkäufe arrondiert wird, stelle der Mieterkauf eine für beide Seiten vorteilhafte Lösung dar.     

Die stellvertretende Geschäftsführerin des Landesbetriebs LBB, Dr. Petra Wriedt, nennt DILAS den „bestmöglichen Erwerber, den wir uns für diese hoch spezialisierte Liegenschaft wünschen können. Mit dem Kauf durch den langjährigen Mieter kann ihre optimale Nutzung nahtlos weitergehen.“

 

© Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), Rheinstraße 4E, 55116 Mainz

Presse-Archiv

Es werden alle Pressemitteilungen angezeigt. Die Filterung nach Kalenderjahren wird erst dann aktiv, wenn Sie ein Jahr auswählen.

Bitte auswählen: