Experten für Immobilien- und Baumanagement in RLP
Startseite | Sitemap | Links
Logo - Landesbetrieb LBB
Fotos: Finanzamt Landau
Über uns | Leistungen | Immobilienangebote | Ausschreibungen | Presse, Infos | Karriere | Kontakte | English | Mobile Startseite
Logo: Rheinland-Pfalz


Landesbetrieb LBB zieht Bilanz für 2011: 7,7 Mio. Euro Überschuss erzielt

Mainz, 18. September 2012. Der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (Landesbetrieb LBB) verzeichnete auch 2011 ein erfolgreiches Geschäftsjahr und erzielte einen Jahresüberschuss in Höhe von rund 7,7 Mio. Euro. Damit konnte an die erfolgreichen Vorjahre angeknüpft werden.

„Insbesondere bei Baumaßnahmen für das Land wurde mit einem Bauvolumen von 204 Mio. Euro wieder ein hohes Niveau erreicht. Die vollständige Umsetzung von Maßnahmen des Konjunkturprogramms II, das in Rheinland-Pfalz über das Sonderprogramm „Für unser Land Arbeitsplätze sichern – Unternehmen unterstützen – nachhaltig investieren“ umgesetzt wurde, setzte nachhaltige Akzente. In diesem Rahmen hat der Landesbetrieb im Jahr 2011 insgesamt 35 Millionen Euro an Zuschüssen erhalten. Zusätzlich bildeten einzelne Projekte wie zum Beispiel die Sanierung der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz im Rahmen der Bundesgartenschau weitere Schwerpunkte“, stellte Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium der Finanzen, heraus.

„2011 war insgesamt ein Geschäftsjahr der Konsolidierung. Leicht verringerten Erlösen bei den Architekten- und Ingenieurleistungen standen erhöhte Erlöse in der Hausbewirtschaftung und aus Grundstücksverkäufen gegenüber“, bewertete Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs LBB, das Jahresergebnis. Das Investitionsvolumen betrug rund 139 Mio. Euro, die Instandhaltungsaufwendungen lagen bei rund 54 Mio. Euro.

Im vergangenen Geschäftsjahr war der Bereich der LBB-eigenen Verwaltungsimmobilien und der Hochschulen geprägt von der Fertigstellung großer Investitionen. So beteiligte sich das Land Rheinland-Pfalz zum Beispiel an der Gründung des Instituts für Molekulare Biologie (IMB) mit dem Bau des Gebäudes, das der Landesbetrieb LBB für insgesamt 45,5 Mio. Euro auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz errichtete. Der erste Bauabschnitt wurde 2011 fertig gestellt und zur Nutzung übergeben. Das hochtechnisierte Gebäude beinhaltet ein sehr komplexes Raumprogramm. Unterschiedlichste Funktionsbereiche sind in einer modularen Rasterstruktur klar zoniert, so dass ein flexibel nutzbares und zukunftsfähiges Gebäude entstanden ist.

Der Landesbetrieb LBB hat auch in den Bau eines neuen Labor- und Hörsaalgebäudes, das 2011 der Universität in Koblenz übergeben wurde, 15 Mio. Euro investiert. Bei dem Gebäude, das vom Fachbereich Technische Chemie genutzt wird, kommen regenerative Energien zum Einsatz, über vier Sole/Wasser-Wärmepumpen wird der Neubau mit Wärmeenergie versorgt.

Ebenfalls konnte im Februar 2011 der Polizei in Trier ein neues Dienstgebäude übergeben werden. In die Renovierung, Modernisierung und Optimierung für Zwecke der Polizei hat der Landesbetrieb LBB rund 7.4 Mio. Euro investiert. Dabei wurde der Bau nahezu komplett auf den Rohbau zurückgeführt. Erneuert wurde die technische Gebäudeausrüstung. Zusätzlich wurde die gesamte Technik wie die fernmelde- und informationstechnischen Anlagen, die gefahrenmelde-, alarm- und funktechnischen Anlagen sowie die Übertragungsnetze auf die polizeispezifischen Belange ausgerichtet.

In den kommenden Geschäftsjahren ist eine Konzentration auf den eigenen Gebäudebestand zu erwarten. Ein Schwerpunkt wird die geplante Instandhaltung unter besonderer Berücksichtigung der energetischen Aspekte und Nachhaltigkeit sein. Im Bundesbau stand die Vorbereitung neuer US-Projekte im Fokus, deren Realisierung im laufenden Geschäftsjahr beginnt. Hierzu gehören zahlreiche Schulbauten,  aber auch das Großprojekt des Klinikums in Weilerbach (KMCMC).

„Unser Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesbetriebs LBB, die mit ihrer Leistung und ihrem besonderen Engagement den wirtschaftlichen Erfolg auch bei kurzfristig wechselnden Aufgabenschwerpunkten möglich gemacht haben“, betonten Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Barbaro, Geschäftsführer Basten und die stellvertretende Geschäftsführerin Dr. Petra Wriedt.

Kenngrößen Jahresabschluss 2011

  • Bilanzsumme 2,44 Mrd. Euro (Vorjahr 2,33 Mrd. Euro)
  • Umsatzerlöse aus der Hausbewirtschaftung 264 Mio. Euro (Vorjahr 254 Mio. Euro)
  • Jahresüberschuss 7,7 Mio. Euro (Vorjahr 8,4 Mio. Euro)
© Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), Rheinstraße 4E, 55116 Mainz

Presse-Archiv

Es werden alle Pressemitteilungen angezeigt. Die Filterung nach Kalenderjahren wird erst dann aktiv, wenn Sie ein Jahr auswählen.

Bitte auswählen: